Fraktionsfahrt durch die Gemeinde

Die SPD- Fraktion - verstärkt durch mehrere der neuen KandidatInnen für den Gemeinderat - fuhr mit einem Bus durch die Gemeinde und machte sich vor Ort ein Bild von laufenden Projekten und Themenschwerpunkten.

 

Die Fahrtroute ausgearbeitet hatten die stellvertretende SPD- Fraktionsvorsitzende Monika Sager- Gertje und der Bürgermeisterkandidat Rüdiger Kramer, der während der Fahrt über die einzelnen Themen informierte. Im Folgenden habe ich eine kleine Auswahl wichtiger Anlaufpunkte zusammengestellt.

 

Ortstermin und Gespräch über die Erweiterungsmöglichkeiten der KiTa in Hahn-Lehmden.

 

 

Diese Fotos zeigen den Trassenverlauf der A 20, wenn die Variante West 3 realisiert werden sollte. Die Bundesstraße würde in acht Meter Höhe überquert. Alle Anliegergemeinden und der Landkreis Ammerland lehnen diese südlich gelegene Trasse entschieden ab. Es ist nicht nachvollziehbar, weshalb nach europäischem Recht dem Vogelschutz mehr Gewicht beigemessen wird als den hier lebenden Menschen.

 

 

Ziel der SPD Rastede ist es, den Zughalt in Hahn- Lehmden zu reaktivieren. Die SPD-Fraktion hatte diesbezüglich bereits zwei Anträge in 2008 und 2010 eingereicht. Über 3000 Einwohner leben in Hahn- Lehmden und dessen unmittelbaren Einzugsbereich, deren Mobilität durch einen Zughalt erheblich zunehmen dürfte. Profitieren könnten von einem Zughalt auch die Beschäftigten der bereits angesiedelten Gewerbebetriebe. Positive Auswirkungen dürften sich auch für den Bereich der Naherholung ergeben. Insbesondere Fahrradtouristen nutzen Zugverbindungen für ihre Rundfahrten.

 

 

Die Erschließungsarbeiten im Industriegebiet am Autobahnkreuz Oldenburg Nord sind im vollen Gange. Die Nachfrage nach diesen Grundstücken ist indes kaum vorhanden. Ziel der SPD ist es, dass Industriegebiet - soweit dies ohne Regressansprüche Dritter möglich ist - in ein großteiliges Gewerbegebiet umzuwandeln.

 

 

Pause. Zum Kaffee Trinken fahren wir zu Herfried und Karin nach Loy zur Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (Feuerwehrschule). Frisch gestärkt geht es dann weiter nach Wahnbek zum NP-Markt.

 

 

Aus Sicht der SPD ist die Verkehrssicherheit auf der Schulstraße in Höhe des NP-Marktes nicht gegeben, weil hier verschiedene Verkehrsströme zusammenkommen. In diesem Bereich sind die Verkehrssituationen oftmals sehr unübersichtlich, weil hier die Grundstückseinfahrt und-ausfahrt des hoch frequentierten NP-Marktes zusammentrifft mit der Einmündung der Elbestraße, den Bushaltestellen und der Grundstückseinfahrt und -ausfahrt des Kiosk Brandse (Poststelle). Die Schulstraße ist eine Kreisstraße, so dass der Landkreis zuständig ist. Um die Situation zu entschärfen und zu entschleunigen fordert die SPD die Einrichtung einer Ampelanlage oder zumimndest eines Zebrastreifens.

 

 

Auf Antrag der SPD-Fraktion ist das Hirschtor saniert und die Zuwegung gepflastert worden.

 

 

Die letzten Anlaufpunkte waren dann die Kindertagesstätte und der neue Sportplatz an der Feldbreite, bevor die Fahrt gegen 18.00 Uhr am Marktplatz endete.

 

 

 

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 407190 -

Kommunalwahl 2016

Unser Programm für Rastede

Mein Kanidatenflyer zum Download

 

Suchen

 

Counter

Besucher:407191
Heute:28
Online:1
 

Bahnhof Rastede

 

Unsere
Landtagsabgeordnete

 

Unser
Bundestagsabgeordneter

 

Wetter-Online

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online